Stadtexkursion nach Erfurt – 20.12.2010

Erfes Furt – die reiche Handelsstadt des Mittelalters. Erfurt – die Stadt, die durch den Waidanbau zu Wohlstand kam. Erfurt – die Stadt der Bierbrauer und der Krämerbrücke. Erfurt – die Landeshauptstadt Thüringens. Und: Erfurt – die Stadt, die die Kurse GG 12/1 und DE 12/2 trotz eisiger Kälte und schwächelndem Bahnverkehr kurz vor Weihnachten besichtigten, sodass sie nun mit neuerworbenem Wissen angeben können.

Es war für alle Beteiligten ein ausgefüllter Tag: nach einer stickig-heißen Zugfahrt ging es schnell auf den Fischmarkt, von dem aus wir die Altstadt Erfurts erkundeten, begleitet von einer kompetenten aber keineswegs trockenen Stadtführerin. Vorbei an der Gera und der Krämerbrücke, diversen Händlergässchen und ehemaligen Bierbrauereien, früheren Studentenbehausungen und der Universität sowie dem Weihnachtsmarkt auf dem Domplatz ging es bis zum Petersberg, den wir trotz Eisglätte und allgemeiner Ermattung tapfer erstiegen. Die gewaltige Aussicht auf die Stadt mit dem Gagarinring voller Plattenbauten, jedoch auch mit hübsch anzusehenden Fachwerkhäusern entschädigte uns für unsere Bemühungen, ebenso wie ein Besuch im Inneren der Verteidigungsmauern der Zitadelle. Komplett versöhnt wurden auch die Letzten, als der Weihnachtsmarkt mit seinen zahlreichen Verkaufsständen und Imbissbuden anschließend zum letzten Objekt unserer Aufmerksamkeit erkoren wurde. Und mit dem Zug ging es dann auch wieder nach Hause, glücklicherweise mit nur 40 Minuten Verspätung…
Alles in Allem ein ereignisreicher Tag!

(Valentina Leis 12/01)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.