Mit Geraer Schülern zu den schönsten Orten Thüringens

Ihre Geschichten werden bei einem thüringenweiten Wettbewerb ausgezeichnet und in einem Buch abgedruckt.

„Ich möchte Euch heute nach Tabarz bei Eisenach mitnehmen“: Mit diesen Worten beginnt die Geschichte von Anne Günther, die jetzt die siebte Klasse des Geraer Zabelgymnasiums besucht. Mit 38 anderen Erzählungen, darunter fünf weitere von Geraer Schülern, ist Annes über den Kurort im Thüringer Wald im gerade erschienenen Buch „Komm mit! Kinder entdecken Thüringen“ vertreten und zudem preisgekrönt.

„Weißt Du, wo wir waren?“: Unter diesem Motto hatte zu Beginn des Jahres der Friedrich-Bödecker-Kreis Thüringen zu einem Schreibwettbewerb aufgerufen. Neun- bis 13-jährige Schüler sollten dabei ihre liebsten Ausflugsziele in Thüringen beschreiben. Über 200 von ihnen beteiligten sich thüringenweit daran, darunter auch die gesamte heutige Klasse 7b des Zabelgymnasiums. Über einen Zeitraum von drei Wochen konnten die Schüler vor allem zu Hause an den Texten feilen. Und so erzählte Muriel Fritsch über den „Weg über den Bäumen“ im Nationalpark Hainich und Nils Wagner „Von Haien, Karpfen und Rochen“ im Meeresaquarium Zella-Mehlis. Lokaler ging es hingegen bei Uta Scheibe und Paul Forner zu. Während erstere einen Fahrradausflug zu Wünschendorfs Gondelstation und Märchenwald in Szene setzte, beschrieb Paul den Hofwiesenpark sowie Ballonglühen und Lichterschwimmen beim namensgleichen Volksfest.

Neben diesen Gewinnern konnte auch die ganze Klasse über einen Preis jubeln. Für ihr Engagement gab es eine Klassenfahrt nach Erfurt und Bücher für die Schulbibliothek. Nicht mit seiner Klasse, sondern als Einzelperson war hingegen Marvin Mülleck aus Silbitz bei Bad Köstritz angetreten. Dafür konnte sich der 13-jährige Schüler vom Osterlandgymnasium auch über eine besondere Auszeichnung freuen. Denn seine Geschichte über den Besuch des Künstlerhofs Friedrichrode wählte die fünfköpfige Jury als eine der besten zehn in ganz Thüringen aus. Alle sechs Gewinner finden sich nun im besonderen Reiseführer „Komm mit!“ wieder, den das Kultusministerium und die Sparkassen-Kulturstiftung finanzierte. Eine tolle Idee, um für schöne Orte, auch in Gera, aus Kindersicht zu werben. Oder um es mit Pauls Worten zu sagen: „Ich hoffe, Du findest einmal die Zeit, nach Gera zu fahren und so viele schöne Dinge wie ich zu erleben. Und wenn Du dann da bist, gehe zu dem besten Ausflugsziel Thüringens, dem Hofwiesenpark.“

 

Nils Wagner und Muriel Fritsch vom Geraer Zabelgymnasium, sowie Marvin Mülleck aus dem Geraer Osterlandgymnasium (v.l.), gehören zu den Preisträgern eines thüringenweiten Schreibwettbewerbs und finden ihre Geschichten auch im zu sehenden Buch wieder.

 

Quelle: Tobias Schubert / 09.12.11 / OTZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.