Abschlussfahrt nach Zadar

Als Abschlussfahrt des letzten Jahres am Zabel-Gymnasium wählten wir eine einwöchige Fahrt in die kroatische Küstenstadt Zadar, ausgesucht von unserem Stammkursleiter Herr Löffler.

Die Reise begann an einem Sonntag, den 23.9, abends gegen elf Uhr. Als der Bus eintraf, war die Neugier groß, schließlich erwartete uns eine Woche in Kroatien zusammen mit einer Klasse aus Berlin.

Das von den Berlinern direkt gestellte „Salemaleikum“ konnte von uns höflich mit „aleikum salem“ erwidert werden. Dies war eine gesunde Grundlage für ein weiteres freudiges Miteinander.

Bei schönstem Sonnenschein und mit leichter Müdigkeit erreichten wir am Montagmorgen unsere Jugendherberge in Zadar.

Nachdem die Zimmer bezogen und die Betten gemacht waren, begaben wir uns auf die erste Entdeckungstour in Zadar. Wir mussten jemanden finden, der unsere Euros in die einheimischen Kunas eintauschen konnte. Fündig wurden wir in einem nahegelegenem Hotel. Als nächstes suchten wir nach einem Supermarkt oder Konsum, wo wir unser umgetauschtes Geld direkt investieren konnten, um uns nach der anstrengenden Fahrt mit einem gesundem Mittagessen wieder zu stärken.

Am nächsten Tag begaben wir uns auf den ersten Ausflug. Dieser führte uns mit dem Bus in die Hafenstadt, Split, dort besichtigten wir die als Kathedrale des heiligen Dominus ausgeschriebene katholische Kapelle sowie die umliegende schön gestaltete Altstadt, auch die dortige Hafenpromenade war die besichtigte Zeit wert.

Am Mittwoch fuhren wir in die Plitvicer Seen, eine Gruppe von 16 durch kleine Lageverschiebung voneinander abgegrenzte Seen, schon allein die türkise Färbung des Wassers und dessen Klarheit waren den Besuch wert, hinzu kamen mehrere wunderschöne Wasserfälle.

An den letzten beiden Tagen begaben wir uns in das Zentrum von Zadar und besichtigen dort die örtliche Altstadt und die Hafenpromenade, natürlich wurden vor allem diese Tage dazu genutzt, sich von den vergangenen Woche zu erholen, Karten zu schreiben und für die Rückfahrt einzukaufen.

Weitere Erlebnisse die diese Woche durchzogen, waren die langen Busfahrten durch die verschiedenen und abwechslungsreichen Landschaften Kroatiens, von weiten Ebenen bis hin zu steinigen und rauen Gebirgszügen.

Es lässt sich sagen, dass die verbrachte Woche voller eindrucksvoller Momente war, die wir durch Photos und Postkarten mit unseren Freunden und Verwandten gerne teilen und schon geteilt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.