Die 4. Videokonferenz am 11.12.12 war die bislang beste von allen

Seit Schuljahresbeginn führen wir die Videokonferenzen mit einem neuen Partner durch.

Frau Kolodzy und Frau Larina (17. Mittelschule Pskow), Freundinnen seit mehr als 15 Jahren, nutzten bereits die Sommerferien um an den neuen Technologien des Web 2.0 zu arbeiten. „Larissa hatte riesige Defizite und auch große Angst vor der neuen Herausforderung“, meinte Frau Kolodzy.

Gemeinsam übten sie im Sommer jede Woche, sammelten Ideen und trainierten die Arbeit am PC.

Die Videokonferenzen finden seit September monatlich statt. Die Planung dafür stand bereits mit der Bekanntgabe des Stundenplanes.

Für jede Videokonferenz müssen die Inhalte abgestimmt werden um den Schülern auch den tatsächlichen sprachlichen Zuwachs zu vermitteln. Das ist nicht immer ganz einfach, denn die Neuntklässler des Zabelgymnasiums lernen bereits seit der 5. Klasse Russisch mit einer höheren Stundenzahl als ihre gleichaltrigen Partner in Pskow. Dennoch finden die Kolleginnen immer wieder Themen, die die authentische Kommunikation der Schüler untereinander anregen:

  1. VK: Das bin ich und das ist meine Stadt
  2. VK: Essen und Trinken
  3. VK: Der goldene Herbst
  4. VK: Meine Schule

Alle Materialien (Powerpointpräsentationen, Filme, Vokis, Learningapps, Audiodateien, Quizlet usw.), die den interkulturellen Austausch anregen und den Unterricht bereichern sollen, werden von den Schülern und Lehrern selbst erstellt.

Natürlich sind die Kollegen auf die Unterstützung durch Nadja Blust angewiesen, die ihren virtuellen Raum auch in diesem Jahr kostenlos zur Verfügung stellt und auch die Moderation von Frankreich aus übernimmt.

Die Grobplanung stellen Frau Kolodzy und Frau Larina zusammen. In der letzten Beratung, immer am Sonntagabend vor der VK, wird dann Frau Blust eingewiesen. Alle verwendeten Dateien werden in der Dropbox gesammelt, damit sie schnell für alle beteiligten Kolleginnen zugängig sind.

Für die 4. Videokonferenz am 11.12.12 um 8:00 Uhr (Pskow: 11:00 Uhr) hatte sich sogar das Pskower Fernsehen angekündigt.

Wie immer beschäftigten die Akteure vor Beginn der Videokonferenz die Frage, ob es mit der Technik klappen wird, ob die Tonqualität ein gegenseitiges Verstehen sichert und ob die Netzstärke ausreichen wird.

Deshalb wurde bereits ab 6:30 Uhr die Technik getestet.

Für die 4. Konferenz lief alles perfekt – beste Tonqualität, perfekte Umsetzung der Planung und viele neue Erfahrungen für die Schüler. Als Überraschung hatten sich die deutschen Schüler die Weihnachtsmützen aufgesetzt und Frau Kolodzy schlüpfte in die Maske des Weihnachtsmannes.

Die verbleibende Unterrichtszeit nach der Videokonferenz wurde genutzt, um sich die Präsentation der 17. Mittelschule anzusehen und Fragen zum Unterricht in Pskow zu beantworten.

Bericht im Blog + Planungsverlauf der 4.V
http://russisch-verbindet.blogspot.de/2012/12/4.html

Link zum russischen TV
http://www.gtrkpskov.ru/news-feed/news/3186-real-time.html#addcomments

Präsentationen zur VK
http://deutschonlinelehren.blogspot.de/2012/12/videkonferenz4schule.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.