Erlebnisse der besonderen ART [documenta 14]

Am 24.August nahmen über einhundert Zabelianer der Oberstufe die inzwischen 14. documenta in Kassel in Augenschein.

Nach über 3stündiger Busfahrt sieht man im Foto, dass die Aufgabe, die erschöpfte Athen-Eule nachzumimen oder eine heitere Position einzunehmen, noch in der Morgenmüdigkeit hängen blieb.

An  Athen, die einstige Wiege der Demokratie, wurde mit einem Nachbau des Akropolistempels erinnert. Die Sonne bescheint zumeist die Außenhaut der in vielen Ländern noch immer  verbotenen Bücher. Anschließend brachen sechs Gruppen zum Fridericianum und zum Neuen Museum auf.

Schnell vergingen die Stunden, in denen erste Anmutungen diskutiert wurden,schließlich ging es diesmal um Partizipation, die gemeinsame Annäherung an unterschiedlichste Positionen der künstlerischen Welt-Sicht.Viele Schüler machten sich dann noch selbständig zu weiteren Kunstorten in der Innenstadt auf. Nun wirkt diese weltgrößte zeitgenössische Kunstschau nach,bevor Recherchearbeit und eigene Meinungen sowie praktische Antworten aus dem eigenen Sinnen-Reich entstehen.

Frau Selle, unsere jüngste Rentnerin, die uns bei der Begleitung der Schüler unterstützte, sowie Informatik-Lehrer Olaf Petzold und Musikerin Brigitte Runge tauchten schon mal auf der Rückfahrt in eine Diskussion mit den Kunsterzieherinnen ein. Selbst durch einen Vorbesuch lässt sich die Breite der subjektiven Äußerungen erst nach Wochen deuten, meinten diese….

Unter den interessierten Schülern befanden sich auch Kristin Fritzsche, Maria Handke, Pauline Winter, Steffen Margarit, Xenia Schubert und Franziska Sachse, die bereits in den Osterferien Foto-Arbeiten von Sebastiao Salgado in der neu eröffneten Kunsthalle Erfurt sahen und mit ihren selbst verfassten emotionalen Texten zur Finissage beeindruckten. Wohl schon damals wurde ihnen vor den weltberühmten Fotos (Salz der Erde) bewusst, dass Salgado als Fotokünstler einen unbestechlichen Blick auf die Brennpunkte unserer Welt geworfen hatte.

Zur Zeit packen sie die Koffer und freuen sich auf Ihre Abschlussfahrt der zwölften Jahrgangsstufe nach Belgien.

Gute Reise!(Fachgruppe Kunst)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.