Europäischen Wettbewerb 2019

Strasbourg – eine multikulturelle, architektonisch wunderschöne und beflügelnde Stadt am Rande von Frankreich. Maria und ich erhielten durch die Teilnahme am Europäischen Wettbewerb die Chance das besondere französische Flair in der zweiten Septemberwoche in “Europas Hauptstadt“ zu genießen.

Zwar war die Zugfahrt mit einer Dauer von 9 Stunden recht nervenzehrend, aber der Anblick der Stadt Strasbourg mit den vielen verschiedenen Farbnuancen und die Sonnenstrahlen, die unsere Nasenspitzen kitzelten, machten alle Strapazen wett. Es war, als wären wir in ein anderes Leben eingetaucht. Die Stadt strahlt solch eine Gelassenheit aus, dass man sich dieser gar nicht entziehen kann.

So erkundeten wir gut gelaunt den Europarat und das Europäische Parlament. Spätestens nach einem intensiven Gespräch mit Tiemo Wölken wurde unser politischer Horizont erweitert. Aber die Tage boten noch viel mehr: das Probieren von französischen Spezialitäten wie Macarons oder Spätzlen, gespanntes Zusehen beim Entstehen von Karikaturen, das Lauschen unterschiedlicher Sprachen, das gemütliche Schlendern entlang der Flussufer bei Laternenschein, …

Eine ganz neue Mentalität prasselte auf uns ein und wir sind dankbar dafür, dass wir diese Reise erleben durften. Ohne Frau Heuers ausdauernde Bemühungen uns zur Höchstform beim Wettbewerbsbeitrag auflaufen zu lassen, hätte Strasbourg uns nie kennengelernt. Bleiben Sie Ihrer ART treu, Frau Heuer!

Kristin Fritzsche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.