Zabel-Mädchen belegen den 1. und 2. Platz im Schulamtsfinale!

Was für ein tolles Ergebnis der weiblichen WK III und WK II aus Gera! Beim Schulamtsfinale Ostthüringen in Pößneck am 05.02.2019 konnten unsere Mädchen eine hervorragende Leistung abliefern und wurden verdient Sieger und Zweiter.

Nachdem sich letzte Woche unsere Zabel-Jungs den Einzug ins Landesfinale gesichert hatten, wollten ihnen die Mädchen um nichts nachstehen und es ihnen gleichtun. Mit dieser Mission fuhren die zwei Mannschaften nach Pößneck.

Unsere WK III siegte in einem hart umkämpften, ersten Spiel 25:22 und 29:27 gegen die Regelschule Kahla. Im zweiten Spiel hatte leider der Pößnecker Gegner die stärkeren Nerven und gewann 9:25 und 14:25. In der letzten Begegnung kämpfte unsere Mannschaft um Platz zwei gegen das Schott-Gymnasium Jena um jeden Ball, verlor den ersten Satz jedoch knapp mit 23:25. Dieses Ergebnis demotivierte die Zabel-Mädchen keineswegs, vielmehr war es eine Kampfansage. Die Schülerinnen setzten den Gegner mit jedem Ball unter Druck, erzwangen somit die Führung und siegten durch ihren furiosen Einsatz und nicht zuletzt auch durch Herr Stumpfs immerwährende Motivation mit 25:18. Den Tiebreak konnten sie auch mit 15:11 für sich entscheiden.

Erster Gegner der WK II war das Gymnasium Altenburg, das souverän mit 25:12 und 25:9 geschlagen wurde. Auch der nächste Gegner, die Regelschule aus Kahla, wurde mit 25:6 und 25:10 besiegt. Als letzter und schwierigster Gegner stand unseren Mädchen der Lokalmatador aus Pößneck am Netz gegenüber. Unter Leitung von Frau Heidrich zeigte unsere Mannschaft eine beeindruckende kämpferische Leistung. Im ersten Satz führten die Zabel-Mädchen fast durchgehend mit zwei bis drei Punkten Vorsprung. Doch am Ende des Satzes kam der Bruch ins Gera – Spiel. Die Mädchen konnten sich im Angriff nicht mehr durchsetzen. Das nutzte Pößneck konsequent, glich das Spiel aus und konnte den ersten Satz mit Mühe, aber dennoch verdient mit 25:23 für sich entscheiden. Im zweiten Satz wurden die Mädchen anders aufgestellt. Die Umstellung hatte jedoch zur Folge, dass sie schon in der Mitte des Satzes sechs Punkte zurücklagen. Durch eine weiterhin überragende Defensivleistung konnte nun aber beinah jeder Ball im Angriff verwertet werden. Zum Ausgleich führten dann aber die gezielten Aufschläge. Dadurch konnte Pößneck nicht mehr angreifen und war gezwungen, Dankebälle zu spielen. Dank dieser effizienten Spielweise und diesem Kampfgeist  konnte unsere Mannschaft den Satz mit 25:20 für sich entscheiden. Der Gegner war gebrochen. Das zeigte sich im entscheidenden Tiebreak, der verdient mit  15:6 gewonnen wurde. Somit werden die Mädchen sich am 07.03.2019 an neuen und sicherlich auch schwierigeren Gegnern messen dürfen.

Respekt und Anerkennung allen Wettkämpfern, die sich bei diesem Turnier für unsere Schule engagierten.

Für unser Gymnasium waren am Start:…

WK III: Nina Mengs, Tine Mieritz, Leonie Greif, Fiona Krause, Emily Pockrandt, Eva Bartossek

WK II: Annika Bernstein, Lilly Fischer, Klara Dietzsch, Gisele Kluh, Emily Hiller, Pauline Schneider, Isabell Röder

 

Ch. Heidrich, 05.02.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.