Mathematikolympiade in Erfurt – Landesfinale 2019

Wie jedes Jahr ist der Austragungsort für das Landesfinale der Mathematikolympiade (3. Runde) das Königin-Luise-Gymnasium in Erfurt. Über 250 Schüler aus ganz Thüringen erlebten zwei abwechslungsreiche Tage.

Freitagvormittag trat die Delegation aus Gera die Reise an. In Erfurt ausgepackt und gut gegessen waren bereits die sieben Olympioniken gefordert. In viereinhalb Stunden bearbeiteten sie die ersten drei von sechs Aufgaben. Im Anschluss erkundete man die Innenstadt Erfurts. Samstag früh um 6 Uhr ging es aus den Betten, denn von 8 Uhr bis 11 Uhr hieß es für die Schüler die Aufgaben 4 bis 6  im wahrsten Sinne des Wortes zu knacken. Nach den erbrachten Leistungen und einem feinen Essen in der Mensa des Hauptsitzes der Sparkasse (Thüringen – Hessen) ging es für alle ins Kino, Mia und der weiße Löwe. Im Hauptsitz der Sparkasse war dann der Abschluss der zwei Tage inklusive einer Siegerehrung. Die Ehrung übernahm der Verantwortliche für die Mathematikolympiade Dr. Bernd Licht gemeinsam mit jeweils einer Vertreterin des Bildungsministerium Thüringens und der Sparkasse. Beinahe 100 Schüler wurden geehrt, u.a. Jannik Weber, Norman Adler und Anna Lena Krasemann mit einem 2. Preis. Die begabtesten Schüler mit mathematischen Fähigkeiten stellten die Spezialgymnasien in Jena (Carl-Zeiss-Gymnasium) und Erfurt (Albert-Schweizer-Gymnasium).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.