Bundesfinale Berlin JtfO 2019

Schon seitdem wir das Landesfinale im Triathlon gewonnen hatten, fieberten wir dem Bundesfinale entgegen. Morgens am Sonntag, dem 22. September, begann unsere Reise dann endlich. Von Gera Hauptbahnhof ging es zunächst nach Leipzig, wo wir unfreiwillig einen 2-stündigen Aufenthalt am Hauptbahnhof hatten, da unser Anschlusszug verspätet war. Doch dann ging es schnell mit dem ICE nach Berlin weiter. Dort angekommen gingen wir zum Akkreditierungsbereich, wo wir unsere Ausweise bekamen, aber auch Werbegeschenke wie z.B. Socken von Lidl. Danach konnten wir mit der S-Bahn zum Hotel fahren, welches nahe dem Olympiastadion gelegen war und somit etwas außerhalb der Stadt. Am Abend wurde sich noch mal zusammengesetzt, ein paar Schulaufgaben erledigt und der Ablauf der nächsten Tage besprochen. Das Hotel machte einen guten Eindruck, es war größtenteils modern, die Zimmer waren schön, und auch das Essensangebot war sehr toll und lecker. Den Rest des Tages ruhten wir uns aus, denn in den folgenden Tage stand einiges auf dem Programm.

Am nächsten Morgen gingen wir nach dem Frühstück gleich los zum Olympiastadion, wo die Jubiläumsfeier anlässlich von 50 Jahren JtfO stattfand. Alle Teilnehmer marschierten mit ihrem Bundesland ins Stadion ein. Darauf folgte ein Programm in dem unter anderem der Bundespräsident Frank Walter Steinmeier eine Rede hielt. Als die Eröffnungszeremonie zu Ende war, liefen wir zu unseren Fahrrädern, die in einem naheliegenden Gebäude untergebracht waren. Von dort aus fuhren wir zum Wettkampfort, wo ein Schwimmbecken war, der im Olympiapark gelegen war. Wir besichtigten das Gelände und schwammen eine halbe Stunde als Training. Nachmittags hatten wir dann endlich Zeit, um in die Stadt zu fahren, wo wir uns in Gruppen aufteilten und uns frei bewegen konnten. Dabei besuchten wir den Alexanderplatz mit dem Fernsehturm, den Bundestag und das Brandenburger Tor. Am Abend gab es noch einmal ausgiebiges Abendessen, um für den Wettkampftag fit zu sein und darauf folgte eine Teambesprechung zum Ablauf. Dienstag morgen ging es dann pünktlich nach dem Frühstück zum Olympiapark. Konzentriert wurden alle Vorkehrungen getroffen und der Wechselgarten vorbereitet, ehe die erste Welle der Jungs dran war. In dieser starteten Kurt und Fabio, mit einer akzeptablen Leistung erreichten sie die Plätze 11 und 25. Dann waren Tristan und Jeremias an der Reihe, sie belegten einen soliden 59. und 46. Platz. Nun folgten die Mädchen. Nach hartem Kampf konnten Tine, Lara, Daria und Lisa die Plätze 18, 41, 37 und 50 erringen. Am Ende ließ sich ein überraschend gutes Zwischenergebnis sehen, 11. von 16 Bundesländern im Gesamten. Der Rest des Tages konnte noch einmal genutzt werden, um in die Stadt zu gehen, was auch teilweise getan wurde. Auch die gesponserten Lidl Gutscheine konnten endlich eingesetzt werden.

Nach dem Abendessen wurde dann die morgige Staffel besprochen. Am Mittwoch machten wir uns also wieder auf den Weg zum Schwimmbecken im Olympiapark. Es gab zwei Startwellen und in jeder war eine Staffel eines Bundeslandes. Diese bestand aus 3 Athleten, die jede Disziplin ausführen mussten, jedoch nicht nacheinander. Unsere erste Staffel bestand aus Kurt, der zuerst schwamm, Fabio, der Rad fuhr und Tine lief. Das wechselte dann im 2. und 3. Durchgang, so dass jeder jede Disziplin ein mal machte. Als Ergebnis stand ein guter 11. Platz zu Buche. Die andere Staffel, in der Lara, Jeremias und Daria starteten, konnte sich auf einen ordentlichen 29. Platz retten.

Zum Schluss vertraten wir das Land Thüringen im Gesamtergebnis mit dem 11. Platz, womit wir zufrieden sein konnten. Abends brachen wir zur Max-Schmeling-Halle auf, wo die Abschlussveranstaltung stattfand. Doch vorher bekamen wir noch eine Berliner Currywurst von Herr Menzel spendiert. In der Halle gab es dann ein Showprogramm und die Siegerehrungen von allen Sportarten. Darauf folgte noch eine schöne Party.

Am nächsten Morgen ging es mit vielen tollen Erfahrungen im Gepäck wieder nach Hause.

von Fabio Schönfeld (8b)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.