Sparkassen Leichtathletik Wettkampf in Erfurt

Traditionell findet jedes Jahr im November der Mehrkampf – Cup der Thüringer Schulen statt. Hierbei starten 4 Jungs und 4 Mädchen in einem Team und werden einzeln, wie auch als Mannschaft gewertet.
Am Donnerstag, dem 28.11.2019 war es dann wieder soweit und unser Gymnasium nahm mit einer Auswahl von Sportlern der Klassenstufen 5 – 8 teil.

Für jeden stand ein 4Kampf, bestehend aus 60m Sprint, Medizinball schocken rücklings, Weitsprung vom Brett und anschließendem 800m Lauf an. Zum Abschluss und wichtig für die Teamwertung war ein 8 x 100m Staffellauf zu absolvieren, der den Wettkampf abrundete.
Unsere Vorbereitung auf das Event lief recht gut, Staffelwechsel wurden geübt, gesprungen wie junge Rehe und Medizinbälle quer durch die Sporthalle vom Schillerhaus geworfen.
Der Wettkampftag rückte näher und 24h vor dem ersten Start verletzte sich eine Sportlerin beim Schulsport (an dieser Stelle – gute Besserung Lina).
Nun war die Organisationsfreude von Herrn Menzel und die Bereitschaft einer Schülerin zur Teilnahme gefragt.

Aber alles lief gut, Freya C. aus der 5b sagte kurzfristig zu und am nächsten Morgen standen alle pünktlich am Hauptbahnhof Gera zur Abfahrt bereit.
Mit dem Zug ging es ab in die Landeshauptstadt und anschließend mit der Straßenbahn zur Leichtathletikhalle.
Dort angekommen stellten wir fest, dass noch andere Schulen die Sache interessant fanden und scheinbar auch im Vorfeld geübt hatten.
Allein bei den Gymnasien waren 11 Mannschaften vertreten 4 Starter männlich / weiblich ergibt ein Teilnehmerfeld von 44 Mädchen und 44 Jungen.
Solche Starterfelder sind selbst in der Leichtathletik eher selten.
Nach einer gründlichen Erwärmung begann der Wettkampf mit Weitsprung, allerdings nach harten Leichtathletikregeln – vom Brett.
Nicht jeder Sprung gelang, nicht jeder war weit, aber keiner landete ein „Salto Nullo“, auch wenn’s verdammt knapp dran war.
Danach ging’s zügig mit Medizinball – rücklings und dem 60m Sprint weiter und vom Gefühl her waren wir ganz gut dabei.
Aaron S., Enzo A. und Jamshid J. bei den Jungs, wie auch Sandrine H. bei den Mädchen lagen ganz gut im Rennen und hatten Aussicht auf die Top 5.
Dann der 800m Lauf der Jungen. Hier lagen Freud und Leid direkt beieinander, denn während Aaron mit 2:28min eine Superzeit auf die Bahn knallte, verletzte sich Jamshid und konnte den Lauf nicht beenden.
Zum Glück waren direkt Sanitäter zur Stelle und machten ihn wieder „transportfähig“ (Alles Gute Jamshid) Bei den Mädchen lief Sandrine das Rennen von vorn und versuchte so viel Punkte wie möglich aufzuholen.

Achtung gut für alle:
Herr Menzel stellte fest, dass sich keiner „gehen“ ließ und die 800m voll anging und sich alle durchbissen, auch wenn die 4 Runden auf der Hallenrundbahn für viele ungewohnt waren.

Nachdem der Puls so halbwegs wieder normal war, die Überlegung, wie die Staffel laufen? Lange Rede kurzer Sinn, Enzo erklärte sich bereit, 2x zu starten, was echt ziemlich hart war, denn die Erholungspause ist wirklich schmal.
In der Reihenfolge Sandrine H./ Enzo A. / Tiara  L./ Arne C. /Freya C. / Aaron S. / Annalena M. / Enzo ging es rund um die Halle und unter ständiger Anfeuerung von Herrn Menzel schlugen wir uns ganz ordentlich.
Nach einer wirklich kurzen Pause wurden direkt die Sieger geehrt: Sandrine hatte tatsächlich die Konkurrenz im 800m Lauf eingeholt und knapp in der Gesamtwertung gewonnen. Ebenso knapp am Podest vorbei gerutscht sind Aaron mit Platz 5 und Enzo mit Platz 7. Bei der Mannschaftswertung warteten und warteten wir auf den Namen unserer Schule und dachten schon sie haben uns vergessen oder disqualifiziert.

Aber – dann war es soweit:
Zabelgymnasium Gera  2. Platz
Wir waren sehr überrascht, stolz und glücklich.

Als Preis für die Mühen erhielten alle ein TLV – Shirt und für die Schule einige neue „Heuler“ zum Wurftraining auf dem Galgenberg.
Ein anstrengender – aber schöner und auch beeindruckender Tag ging dann nach einer Stunde Rückfahrt mit dem Zug zu Ende und Herr Menzel gab die Zielrichtung für nächstes Jahr vor – Da wollen wir gewinnen.

Vielen Dank an dieser Stelle für die Unterstützung der Fachschaft Sport des Zabel – Gymnasiums und an Herrn Menzel, der die Planung / Organisation übernahm und sich zudem auf der Rückfahrt opferte und ein paar mathematische Aufgaben stellte und erklärte.

Unsere Teilnehmer:
Annalena M. (6b) / Freya C. (5b) / Tiara L. (7a) / Sandrine H. (6b) /Aaron S. (8b)/ Enzo A. (6b) / Arne C. (7b) / Jamshid J. (7a)

Sandrine Hilke

Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV:  R. Menzel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.