Schüler des Astrokurses gestalteten den Astronomietag im Planetarium Gera

Beim diesjährigen Astronomietag am 16.10. ging es vor allem um die Juwelen des Nachthimmels Jupiter, Saturn und Mond.

Diese 3 Himmelkörper konnten am Samstag sehr nah beieinander beobachtet werden.

Der Abend begann mit einigen Ausführungen zum aktuellen Sternenhimmel in der Planetariums Kuppel.

Im Anschluss hielten Anna Gerber und Eugen Nai ihre Vorträge zu den Planeten Jupiter und Saturn. Beide Vorträge waren auf hohem Niveau und kamen bei den Gästen super an. Leider ist eine Referentin ausgefallen, so dass der Lehrer einspringen musste und einiges zum Erdmond erzählte.

Allen Gästen hat es sehr gut gefallen. Eine Beobachtung war wegen des Wetters und den eingeschränkten Beobachtungsbedingungen vor Ort leider nicht möglich. Es gab aber noch einige interessante fotografische Aufnahmen zu sehen, die zeigten, welche phantastischen Möglichkeiten die Astrofotografie bietet.

Bei der astronomischen Beobachtung und Fotografie braucht man viel Geduld und Übung. Aber wenn es dann klappt, ist jeder von den gigantischen Einblicken in unser Universum fasziniert.

An dieser Stelle vielen Dank an Anna und Eugen für ihr Engagement. Das habt ihr super gemacht

F. Weidemann

Dieser Beitrag wurde am von unter Astronomie veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.