Archiv der Kategorie: Schulsozialarbeit

Nie Schweigen!

Unter dem Thema „Nie vergessen!“ findet am Freitag dem 20.05.2022 18 Uhr im Evangelischen Jugenhaus „Shalom“ ein Konzert der Band „Bejarano & Microphone Mafia“

statt, welche es sich zum Auftrag macht im Namen der verstorbenen Holocaust Überlebenden Ester Bejarano gegen Rassismus, Hetze und Fremdenfeindlichkeit zu singen.

Eigentlich sollte vor 2 Jahren ein Konzert mit Esther Bejarano selbst stattfinden, jedoch machte Corona diesem ein Strich durch die Rechnung. Leider verstarb die bewunderswerte Frau und Musikerin kurz vor dem Nachholtermin. Das Zabelgymnasium hat nun 10 freie Plätze für das Nachfolgekonzert. Wenn ihr dieses besuchen wollt, meldet euch per Mail bei Frau Fröhlich bis Mittwoch 17. Mai 2022. Ich sende diese Zahl an die Organisatoren, welche für uns 10 Plätze reserviert haben.

Eure Frau Fröhlich

“Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen.” Isaac Asimov

Jedes Jahr am 30. April wird in Deutschland der Tag der gewaltfreien Erziehung begangen. An diesem Tag wird daran erinnert, dass die Verantwortung für das gewaltfreie Aufwachsen von Kindern die gesamte Gesellschaft trägt.

Anlässlich dieses wichtigen Tages fanden am 28. und 29. April 2022 die Tage der gewaltfreien Erziehung bei uns am Zabel-Gymnasium statt.

Der erste Tag führte die Schüler*innen der Klassenstufe 5 bis 8 ins Metropolkino. Angeschaut wurden zwei Filme, die die verschiedenen Aspekte von Kindeswohlgefährdungen anschaulich, verständlich und kindgerecht darstellten und zum Nachdenken anregen sollten.

An nächsten Tag luden verschiedene Kooperationspartner*innen der Kinder- und Jugendhilfe zu interessanten, kommunikativen und lustigen Workshops ein. Zum einen wurden die Schüler*innen in ihren, in der UN-Kinderrechtskonvention verankerten, weltweit geltenden Kinderrechten aufgeklärt und gestärkt. Zum anderen lernten sie verschiedene regionale Anlaufstellen der Kinder- und Jugendhilfe kennen, die sie jederzeit bei persönlichen Problemlagen kontaktieren oder aufsuchen können.

In der heutigen Gesellschaft ist dennoch viel Aufklärungsarbeit zu leisten, bevor überall bekannt wird, dass körperliche Bestrafungen und viele andere entwürdigende Erziehungs- und Strafmaßnahmen aus pädagogischer Sicht unsinnig und keineswegs hilfreich sind. Körperliche und/oder seelische Strafen wecken nur Angst, Trotz und Widerstand. Das Einzige, was Kinder dadurch lernen ist, dass Stärkere gegenüber Schwächeren Gewalt anwenden dürfen und dass Gewalt ein Mittel ist, um Konflikte zu lösen.

Kurz gesagt: Kinder lernen Gewalt! Ein positives Vorbild hingegen ist einprägsam und wirkt nachhaltig.

„Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung.
Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und
andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.“ (§ 1631 Abs. 2 BGB)

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligte.
Vielen Dank für diesen besonderen Tag.

Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV:  S. Metzner

Ruhe bitte und…Action!

„Ruhe bitte und…Action!“ hieß es diesen Monat für 4 Tage bei uns am Zabel-Gymnasium Gera.

Die Klasse 7c setzte sich während des Projektes mit dem Thema „Cybermobbing“ auseinander und verarbeitete ihre Erkenntnisse und Erfahrungen anschließend in einem selbst entworfenen und selbst gedrehten Kurzfilm. Die Schülerinnen und Schüler entwickelten in den 4 Tagen soziale Kompetenzen, die sie im Umgang mit diesem hochaktuellen Thema sensibilisieren sollte und dementsprechend agieren und/oder reagieren zu können.

Einen großen Dank geht an die Klasse 7c selbst, für ihre Ideen, ihr Engagement und ihr überragendes schauspielerisches Talent.

Genauso gebührt auch ein großer Dank, Frank Karbstein vom Thüringer Medienbildungszentrum der TLM. Durch seine jahrelangen Erfahrungen in Sachen digitale Medien, insbesondere zum Thema Cybermobbing, sein reichhaltiges Wissen an „umsetzbaren“ dramaturgischen Ideen und seiner großen Geduld ist dieses Projekt so toll geworden.

Vielen lieben Dank auch an die Klassenlehrerin Frau Vogel für die Initiierung des Medienprojektes.

Spendenaktion Jumpers

Liebe Zabelianer und Zabelianerinnen,

am Freitag dem 11. März 2022 konnten wir eine beträchtliche Zahl an Sachspenden an den Verein „Jumpers“ in Gera für die Ukraine-Hilfe übergeben. Wir danken allen, die uns geholfen haben. Es werden in nächster Zeit noch weitere Aktionen stattfinden – dieser Krieg darf uns nicht egal werden.

Des Weiteren wäre es toll, wenn sich Schülerinnen und Schüler bei uns melden, welche sich bereit erklären, mögliche Schülerinnen und Schüler aus der Ukraine an unserer Schule zu unterstützen. Gute Englisch- oder gar Russischkenntnisse sind von Vorteil, aber der Wille jemandem beim Zurechtfinden an unserer Schule zu helfen ist das Wichtigste.

Meldet Euch bitte bei mir (Frau Fröhlich) oder bei Herrn Metzner.

VIELEN DANK!
Herr Metzner und Frau Fröhlich

 

Schulsozialarbeit während der aktuellen Coronavirus-Situation

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Erziehungsberechtigte,

nun ist es wieder so weit, die aktuelle Corona-Situation erfordert einmal mehr Distanzunterricht und Homeschooling.

Einmal mehr Durchhaltevermögen und Selbstmotivation.

In den kommenden Wochen wird es wieder sehr still hier am Zabel-Gymnasium, kein Gelächter aus den Klassenräumen und Stille in den Schulfluren.

Gerade in dieser aktuellen Phase ist es mir ein wichtiges Anliegen weiterhin für euch da zu sein.

Bis wir uns wiedersehen bin ich unter folgenden Kontaktdaten zu erreichen:

per Mail unter schulsozialarbeit-zabel-gymnasium@web.de

oder

telefonisch unter der Nummer 0174 8939319
(Montag bis Freitag in der Zeit von 8 – 14 Uhr)

In dringenden Angelegenheiten könnt ihr mir auch außerhalb der Sprechzeiten jederzeit per WhatsApp schreiben.

Gleiches gilt natürlich auch für Sie als Eltern und Erziehungsberechtigte!

Herzliche Grüße und Gute Gesundheit wünscht
Hr. Metzner (Schulsozialarbeiter)

Wie erreiche ich meinen Lehrer?

Du möchtest deinen Lehrer etwas fragen?  Du hast Probleme mit deinen Aufgaben?

Sie als Elternteil möchten direkten Kontakt mit einem bestimmten Lehrer aufnehmen?

Ab sofort sind alle Lehrer per E-Mail direkt über die Homepage erreichbar!
Einfach rechts den Link „Kontakt zu allen Lehrern“ anklicken und den Lehrer auswählen.
Eine Nachricht schreiben und Kontaktmöglichkeit hinterlassen.
Die Nachricht landet sofort in seinem Dienstpostfach und er wird Kontakt mit dir aufnehmen.