Archiv der Kategorie: Unterricht

Herzliche Einladung zur 17. Nacht der Ideen 2019

Während am gestrigen Schultag noch die Köpfe der Zwölfer vom „Vorabi“ nachdampften, überfluteten Schülerinnen der 11. Jahrgangsstufe Flure mit  MerkZETTELn der bunten Art. So musste auch der letzte Zu-spät-Kommer an diesem Morgen (Name aus Datenschutzgründen geschützt) fast schon hellwach feststellen:“Was ist denn hier los?“ Noch nichts, hätten ihm die Schülerinnen geantwortet, die mit ihrer Spontan-Aktion auch den letzten Zabelianer für die Nacht der Ideen mobilisieren wollten-gilt es doch erneut, seine leidenschaftlichen Seiten in Wort, Musik,Tanz,Theater, Raumverwandlungen, u.a. zu verpacken oder endlich einmal auszupacken- den Ernstfall zu testen, fürs „richtige“ Leben, mit Kreativ -Kapital  und mit anderen Menschen gemeinsam zu handeln…

Wie immer freuen sich die Akteure im Haus Zabel am kommenden Freitag, dem 22. März, ab 18 Uhr, Ehemalige, Eltern und Freunde und Mitarbeiter begrüßen zu dürfen, um das vielseitige Schul-KLIMA aufleben zu lassen.

Für kleine Speisen und Getränke wird gesorgt.(Org.-Team)

Die Fünfer mögen’s faschingsfroh!

Am Faschingsdienstag zeigten die Schüler aus der fünften Klasse, dass sie mindestens genauso ideenreich kleine Kostümaccessoires entwerfen können, wie einst die Bauhäusler für ihre legendären Kostümfeste.

Helau, ihr Kreativen!

Bauschmaus

Einen wahrhaftigen „Bauschmaus“ (vgl. gleichnamiges Buch) bereiteten sich die Schüler der Klasse 6a&b zu. Berühmte Bauwerke würden zum Vorbild und die Schüler zum Baumeister.

Derzeit setzen sich die Sechsklässler im Kunstunterricht auf vielfältige Weise mit Architektur auseinander.

3. Platz im Landesfinale rechtfertigt Heiserkeit

Unsere Zabel-Mädchen der WK II erkämpften sich am 07.03.2019 einen hervorragenden 3. Platz im Thüringenfinale bei Jugend trainiert für Olympia! Damit ist unsere Mannschaft die drittbeste Schulmannschaft in der Sportart Volleyball in ganz Thüringen!

Mit der ernüchternden Information, dass eine unserer beiden Zuspielerinnen krankheitsbedingt ausfallen würde, starteten die Spielerinnen um Kapitänin Annika ein wenig zaghaft ins Turnier. Eine überragende, beinahe fehlerfreie Defensivarbeit während des gesamten Turniers konnte leider nicht durchgängig in allen Spielen in druckvolle Angriffe überführt werden. Somit verloren die Geraer Schülerinnen die ersten beiden Spiele jeweils 2:0. Die folgende Begegnung machte unseren Mädels aber wieder Mut. Die Quote der Fehlaufschläge konnte minimiert werden und die Angriffe führten zu Punkten. Demzufolge wurde dieses Match verdient gewonnen. Das Spiel um Platz drei stand uns aber noch bevor. Mit neuem Kampfgeist und mentaler Stärke warfen sich unsere Schülerinnen in jeden Ball. Unter Leitung von Frau Heidrich zeigte unsere Mannschaft eine beeindruckende kämpferische Leistung. Im ersten Satz führte der Gegner fast durchgehend mit zwei bis drei Punkten Vorsprung und hatte daher auch am Satzende die Nase vorn. Doch das war Anreiz für unsere Schülerinnen sich noch mehr zu steigern. Sie kämpften, sie feuerten sich in ohrenbetäubender Lautstärke an, sie waren ein Team. Und genau das führte dazu, dass sie den zweiten Satz für sich entscheiden konnten. Dank ihrer Einsatzbereitschaft und ihrem energischen Leistungswillen triumphierte das Geraer Team lautstark auch im Tiebreak. Somit schmückt der Pokal für diesen 3. Platz ab jetzt die Vitrine des Zabel-Gymnasiums.

Respekt und Anerkennung allen Wettkämpfern, die sich bei diesem Turnier für unsere Schule engagierten.

C. Heidrich, 07.03.2019

Für unser Gymnasium waren am Start:.. Annika Bernstein, Lilly Fischer, Gisele Kluh, Emily Hiller, Pauline Schneider, Isabell Röder

Mathematikolympiade in Erfurt – Landesfinale 2019

Wie jedes Jahr ist der Austragungsort für das Landesfinale der Mathematikolympiade (3. Runde) das Königin-Luise-Gymnasium in Erfurt. Über 250 Schüler aus ganz Thüringen erlebten zwei abwechslungsreiche Tage.

Freitagvormittag trat die Delegation aus Gera die Reise an. In Erfurt ausgepackt und gut gegessen waren bereits die sieben Olympioniken gefordert. In viereinhalb Stunden bearbeiteten sie die ersten drei von sechs Aufgaben. Im Anschluss erkundete man die Innenstadt Erfurts. Samstag früh um 6 Uhr ging es aus den Betten, denn von 8 Uhr bis 11 Uhr hieß es für die Schüler die Aufgaben 4 bis 6  im wahrsten Sinne des Wortes zu knacken. Nach den erbrachten Leistungen und einem feinen Essen in der Mensa des Hauptsitzes der Sparkasse (Thüringen – Hessen) ging es für alle ins Kino, Mia und der weiße Löwe. Im Hauptsitz der Sparkasse war dann der Abschluss der zwei Tage inklusive einer Siegerehrung. Die Ehrung übernahm der Verantwortliche für die Mathematikolympiade Dr. Bernd Licht gemeinsam mit jeweils einer Vertreterin des Bildungsministerium Thüringens und der Sparkasse. Beinahe 100 Schüler wurden geehrt, u.a. Jannik Weber, Norman Adler und Anna Lena Krasemann mit einem 2. Preis. Die begabtesten Schüler mit mathematischen Fähigkeiten stellten die Spezialgymnasien in Jena (Carl-Zeiss-Gymnasium) und Erfurt (Albert-Schweizer-Gymnasium).

Gewinn der Hallenmeisterschaft der NOFV (Fußball) 2019

Schüler des Zabel-Gymnasiums verhalfen den B-Junioren des JFC Geras zum Titelgewinn des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV). Unter anderem bezwang das Team den Junioren Bundesligisten Tennis Borussia Berlin, welche in ihrer Hallenlandesmeisterschaft Hertha BSC hinter sich ließen (siehe Zeitungsartikel).

Mit dem Gewinn der NOFV qualifizierte sich das Team für das DFB Finale. Dieses findet vom 22. bis 24. März in der Nähe von Dortmund statt. In den vergangenen Jahren waren unter anderem FC Schalke 04, VfB Stuttgart und Hertha BSC Mitstreiter um diese deutsche Hallenmeisterschaft.

von l. h.: Joe Schaller, Len Dräger, Daniel Zschille, Lennart Olbrich; von l. v.: Kevin Wohlrab, Jason Dinter, Luca Draht; es fehlt: Marko Meacićs

Zabel-Mädchen belegen den 1. und 2. Platz im Schulamtsfinale!

Was für ein tolles Ergebnis der weiblichen WK III und WK II aus Gera! Beim Schulamtsfinale Ostthüringen in Pößneck am 05.02.2019 konnten unsere Mädchen eine hervorragende Leistung abliefern und wurden verdient Sieger und Zweiter.

Nachdem sich letzte Woche unsere Zabel-Jungs den Einzug ins Landesfinale gesichert hatten, wollten ihnen die Mädchen um nichts nachstehen und es ihnen gleichtun. Mit dieser Mission fuhren die zwei Mannschaften nach Pößneck.

Unsere WK III siegte in einem hart umkämpften, ersten Spiel 25:22 und 29:27 gegen die Regelschule Kahla. Im zweiten Spiel hatte leider der Pößnecker Gegner die stärkeren Nerven und gewann 9:25 und 14:25. In der letzten Begegnung kämpfte unsere Mannschaft um Platz zwei gegen das Schott-Gymnasium Jena um jeden Ball, verlor den ersten Satz jedoch knapp mit 23:25. Dieses Ergebnis demotivierte die Zabel-Mädchen keineswegs, vielmehr war es eine Kampfansage. Die Schülerinnen setzten den Gegner mit jedem Ball unter Druck, erzwangen somit die Führung und siegten durch ihren furiosen Einsatz und nicht zuletzt auch durch Herr Stumpfs immerwährende Motivation mit 25:18. Den Tiebreak konnten sie auch mit 15:11 für sich entscheiden.

Erster Gegner der WK II war das Gymnasium Altenburg, das souverän mit 25:12 und 25:9 geschlagen wurde. Auch der nächste Gegner, die Regelschule aus Kahla, wurde mit 25:6 und 25:10 besiegt. Als letzter und schwierigster Gegner stand unseren Mädchen der Lokalmatador aus Pößneck am Netz gegenüber. Unter Leitung von Frau Heidrich zeigte unsere Mannschaft eine beeindruckende kämpferische Leistung. Im ersten Satz führten die Zabel-Mädchen fast durchgehend mit zwei bis drei Punkten Vorsprung. Doch am Ende des Satzes kam der Bruch ins Gera – Spiel. Die Mädchen konnten sich im Angriff nicht mehr durchsetzen. Das nutzte Pößneck konsequent, glich das Spiel aus und konnte den ersten Satz mit Mühe, aber dennoch verdient mit 25:23 für sich entscheiden. Im zweiten Satz wurden die Mädchen anders aufgestellt. Die Umstellung hatte jedoch zur Folge, dass sie schon in der Mitte des Satzes sechs Punkte zurücklagen. Durch eine weiterhin überragende Defensivleistung konnte nun aber beinah jeder Ball im Angriff verwertet werden. Zum Ausgleich führten dann aber die gezielten Aufschläge. Dadurch konnte Pößneck nicht mehr angreifen und war gezwungen, Dankebälle zu spielen. Dank dieser effizienten Spielweise und diesem Kampfgeist  konnte unsere Mannschaft den Satz mit 25:20 für sich entscheiden. Der Gegner war gebrochen. Das zeigte sich im entscheidenden Tiebreak, der verdient mit  15:6 gewonnen wurde. Somit werden die Mädchen sich am 07.03.2019 an neuen und sicherlich auch schwierigeren Gegnern messen dürfen.

Respekt und Anerkennung allen Wettkämpfern, die sich bei diesem Turnier für unsere Schule engagierten.

Für unser Gymnasium waren am Start:…

WK III: Nina Mengs, Tine Mieritz, Leonie Greif, Fiona Krause, Emily Pockrandt, Eva Bartossek

WK II: Annika Bernstein, Lilly Fischer, Klara Dietzsch, Gisele Kluh, Emily Hiller, Pauline Schneider, Isabell Röder

 

Ch. Heidrich, 05.02.2019

Starker Auftritt des Zabel-Gymnasiums im Landesfinale Tischtennis in Friedrichroda

Unsere Jungs belegten in der WK III am 29.01.2019 einen fantastischen 2. Platz! Damit ist diese Mannschaft die zweitbeste Schulmannschaft in der Sportart Tischtennis in ganz Thüringen!

Mit einem bisschen Losglück starteten die Spieler um Trainer Frank Siebenhaar in die Vorrunde des Wettkampfes. Der erste Gegner war das Gymnasium Kölleda, das schnell mit 5:1 besiegt wurde.  Zweiter Gegner sollte die Regelschule aus Friedrichroda sein. Diese Wettkämpfer machten es unseren Schülern allerdings nicht so leicht. Dank der taktischen Aufstellung des 1. und 2. Doppels wurden diese gewonnen. Noah Siebenhaar und Hashmat Khawadi konnten auch ihre Einzel sicher nachhause bringen. Doch dann drohte das Spiel zu kippen. Collin Feistnerr und Nicolas Brechlin mussten jeweils zwei Sätze an den Gegner abgeben. Durch eine effiziente Spielweise und furiosen Einsatz drehte Collin den 0:2 Rückstand, gewann sein Spiel mit 3:2 und ermöglichte so seiner Mannschaft den Einzug ins Finale.

Der Endgegner hieß Sportgymnasium Erfurt. Zwar rechneten sich Spieler und Trainer wenige Chancen aus, stellten jedoch die beiden oberen Doppel um und erhofften sich daraus, wenigstens einen Satz zu gewinnen – mit dem Ergebnis, dass im ersten Doppel tatsächlich ein Satz gewonnen wurde. Hashmat siegte sogar in einem mitreißenden Spiel mit 3:1 und auch Noah hatte am Ende die stärkeren Nerven und setzte sich in einer packenden Partie 3:2 gegen seinen Gegner durch. Eine besonders starke Leistung wenn man bedenkt, dass die beiden Gegner letztes Wochenende Platz 2 und 3 bei den mitteldeutschen Meisterschaften erzielt hatten. Auch unsere anderen Spieler kämpften um jeden Ball. Und somit ist der 2. Platz sehr verdient.

Respekt und Anerkennung allen Wettkämpfern, die sich bei diesem Turnier für unsere Schule engagierten. Und mir bleibt nur eins zu sagen: Jungs, ihr seid zabelhaft!

Für unser Gymnasium waren am Start:..

Noah Siebenhaar, Hashmat Khawadi, Collin Feistnerr, Nicolas Brechlin, Yossif Ebadi, Simon Ronneberger, Philipp Böcker

 

  1. Heidrich, 29.01.2019

Totale Mondfinsternis 21.01.2019

Aufnahmen F. Weidemann (unbearbeitet)

Auswertung GeoWissen 2019

 

 

 

 

Zabel-Gymnasium Gera – die Klassensieger:

Klasse 5a:    Leon Gaipl                                       18 von 18 Punkten
Klasse 5b:    Annalena Morbach                      17 von 18 Punkten
Klasse 5c:     Heidi Habenicht                            17 von 18 Punkten

Klasse 6a:    Pauline Meier                                18 von 18 Punkten
Klasse 6b:    Elias Schmidt                                  18 von 18 Punkten
Klasse 6c:     Paul Hurtado Biermann             17 von 18 Punkten

Klasse 7a:    Emil Eckart                                     25 von 38 Punkten
Klasse 7b:    Erik Gregorski                               27 von 38 Punkten

Klasse 8b:    Fabio Schönfeld                            33 von 38 Punkten
Klasse 8c:     Lucas Edelmann                            31 von 38 Punkten

Klasse 9a:    Nils Laubscher                               25 von 38 Punkten
Klasse 9b:    Anna-Lena Gündel                       25 von 38 Punkten
Klasse 9c:     Clemens Richter                           33 von 38 Punkten

Klasse 10a:  Yanick Klotz                                     25 von 38 Punkten
Klasse 10b:  Franziska Dutschke                      31 von 38 Punkten
Klasse 10c: Markus Meyer                               32 von 38 Punkten

Bei Punktgleichheit haben die Stichfragen entschieden. Rot gekennzeichnet sind die Sieger der Klassenstufen.

Herzlichen Glückwunsch!!!

Am Dienstag, 05.02.2019, 1. Stunde, Raum S 14, Haus Schiller wird aus den Klassensiegern 7 bis 10 der Schulsieger ermittelt: