Archiv der Kategorie: Kunsterziehung

Bedarfs-BastelEI – Alle Jahre wieder…

Diesmal wollen wir u.a. Eulen nach Gera tragen! Die abgelichtete Körting -Eule aus der Dornburger Werkstatt lädt gleichzeitig auch recht herzlich die ehemaligen Kolleginnen und Kollegen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Vorgesetzten (auch UHUs -unter Hundert) ein.

Wir freuen uns auf Basteleien mit Ton und Papier (Notizhefte und Sterne) und gemütliches Beisammen-Sein.

Ferner Besuch

Bereits vor den Herbstferien bekamen einige Schüler aus der 5., 6. und 7. Klasse während ihres Kunstunterrichtes Besuch von Mal- und Zeichenlehrer WASKO, der seinen Künstlerfreund AFRDUIN mitgebracht hatte. Die beiden hatten einen weite Reise hinter sich. Wasko, in Gera lebend und einigen aus der Volkshochschule bekannt, verbrachte den Spätsommer in Indonesien, genauer in Tasikmalaya- einer Stadt im Südosten der Insel Java und Heimatort von Afrudin. Dort hat Afrudin eine Mal- und Zeichenschule aufgebaut, die durch Wasko besonders materiell unterstützt wird. Zur seiner Rückreise nach Ostthüringen, lud Wasko Afrudin ein, seine Heimat kennenzulernen. So besuchte Afrudin zahlreiche Kunstkurse- u.a. auch den Kunstunterricht am Zabelgymnasium.  Die Schüler hörten aufmerksam Waskos Reiseberichten zu, stellten zahlreiche Fragen zum Leben in Indonesien und verfolgten neugierig Afrudins kleine Aquarellkunde. Diese werden derzeit im Kunstunterricht ausprobiert und gestalterisch umgesetzt.

Wir danken den beiden für den eindrucksvollen Tag an unserer Schule!

europäischer Wettbewerb

Als es Anfang diesen Jahres hieß Stifte spitzen und Zeichenblock schnappen, denn der europäische Wettbewerb stand vor der Tür, hat niemand daran geglaubt, sich gegen die Konkurrenz durchsetzen zu können- am wenigsten wahrscheinlich ich selbst. Umso größer war mein Erstaunen, als ich eine Einladung der Bundeskanzlerin in den Händen hielt.

Wenige Wochen später saß ich auch schon im Zug auf dem Weg in unsere Hauptstadt. Zu dem Zeitpunkt konnte ich mir nicht im Entferntesten ausmalen, was mich erwarten würde. In der kurzen Zeit habe ich so viele Eindrücke gewonnen, dass es sich gar nicht in Worte fassen lässt. Begeistert hat mich vor allem die Vielfalt der Teilnehmer, ganz egal ob auf deren künstlerisches Werk bezogen oder auf die Herkunft. Wir sind schnell ins Gespräch gekommen, haben uns ausgetauscht während wir “nebenbei“ Berlin entdeckt haben. Die unterschiedlichen Persönlichkeiten stellten kein Hindernis dar, und es wurden neue Kontakte geknüpft. In unserer gemeinsamen Zeit sind wir stark zusammengewachsen, sodass wir uns am Ende nur unter der Bedingung verabschieden konnten, uns gegenseitig zu besuchen. Meine nächsten Ferien sind also schon jetzt verplant und das Thema des Wettbewerbs“In Vielfalt geeint“ wurde in vielerlei Hinsicht umgesetzt.

Jedem, der die Chance erhält, so eine Reise zu erleben, würde ich raten, nicht zu zögern, sondern sich auf den Weg zu machen.

Weiterlesen

Erlebnisse der besonderen ART [documenta 14]

Am 24.August nahmen über einhundert Zabelianer der Oberstufe die inzwischen 14. documenta in Kassel in Augenschein.

Nach über 3stündiger Busfahrt sieht man im Foto, dass die Aufgabe, die erschöpfte Athen-Eule nachzumimen oder eine heitere Position einzunehmen, noch in der Morgenmüdigkeit hängen blieb.

An  Athen, die einstige Wiege der Demokratie, wurde mit einem Nachbau des Akropolistempels erinnert. Die Sonne bescheint zumeist die Außenhaut der in vielen Ländern noch immer  verbotenen Bücher. Anschließend brachen sechs Gruppen zum Fridericianum und zum Neuen Museum auf.

Weiterlesen

5 (fünf!) Bundespreise und mehr beim 64.Europäischen Wettbewerb für Zabelianer !

Kurz vor Ultimo im Schuljahr 16/17 war die freude groß über zahlreiche Preise beim Europäischen Wettbewerb :

Kristin FRITZSCHE (11. Jahrgangsstufe) wurde Bundessiegerin für eine gestaltete Zeichnung,in der sie Europa tanzen lässt…dafür gabs den preis der Bundeskanzlerin…

Emilie HEINRICHS (12.) nahm den Preis des Bundespräsidenten entgegen,Prof. Lammert entgegen,sie überzeugte mit einer malerei zur Oasenstadt Palmyra…

Johanna BIELE (10.)erhielt einen bundespreis in Höhe von 80 Euro. Sie hatte zeichnerisch und malerisch eine Arbeit von Kandinsky in die Jetztzeit übertragen…

Johannes GESSNER (er wird von Berlin berichten) und Luise MISCHKE (12.) hinterfragten den Europagedanken erfolgreich und weilten ebenfalls in Berlin…

Weiterlesen

Projekt Mellingen 2017

Grüße aus Mellingen- Das kleine Dorf ist heute in ein Atelier verwandelt wurden.

Die Künstler darin sind Vanessa, Ghaid, Hanna, Leonie, Laura, Celine, Collin, Eugen, Valentino, Anton, Aleksandra, Ngoc, Fiona, Eva, Wilhelmine, Freya, Laura, Hanna, Sarah und Amelie.

Europäischer Wettbewerb

Am 6.6.17 durften sich kreative Köpfe des Zabelgymnasiums über Auszeichnungen des Europäischen Wettbewerbes freuen.

Geehrt wurden: Lukas Postrach, Steffen Margarit, Claudia Runge und Ksenia Koshina, Luise Mischke und Johannes Gesser, Emilie Schakaleski, Lea-Sophie Haase mit Annabell Müller sowie Paul Schotte mit Robert Dörfer.

Besondere Preise erhielten:

Kristin Fritzsche- BUNDESPREISTRÄGERIN!!!

Emilie Heinrichs- erhielt den Preis des Bundestagspräsidenten!!!

sowie

Johanna Biele!!!

Herzlichen Glückwunsch! Ihr könnt stolz auf das Erreichte sein!!!