Archiv der Kategorie: Schultagebuch

Wahlprotokoll zur Schülersprecherwahl 2018 des Zabelgymnasiums

Gewählt ist nach Auszählung der gültigen Stimmen als

  • Schülersprecherin 2018 Chantal Mangelsdorf,
  • als Stellvertreterin Josie Quadejacob und
  • als weiteres Mitglied der Schülervertretung in der Schulkonferenz Paul Renker.

Gera, den 07. September 2018

Wahlvorstand: Emely Zelle
Henriette Buchsbaum
Fr. Katja Fröhlich

Wahlprotokoll zur Schülersprecherwahl 2018 des Zabel-Gymnasiums Gera

Weiterlesen

Arbeitsraum S29 erstrahlt in neuem Glanz

Durch eine Unterrichtseinheit im Fach Ethik angeregt, begann die Klasse 5a mit den Vorbereitungen zur Renovierung des Gruppenarbeitsraumes S29. Ideen wurden gesammelt, ein Kuchenbasar durchgeführt, alle Regale und Schränke ausgeräumt, Absprachen mit dem stellvertretenden Schulleiter Herrn Georgi sowie den beiden Hausmeistern erledigt und die Eltern überzeugt. Es brauchte dafür aber keine Überredungskunst, denn die Eltern waren sofort dabei. Weiterlesen

Schülersprecherwahl 2018

Die Kandidaten präsentieren sich den 

Klassen 5/6  Mittwoch 29.8.    2. Stunde
Klassen 7/8  Mittwoch 29.8.    3. Stunde      in der Aula Haus Schiller.

Klassen 9/10 Freitag 31.8.    5. Stunde
Kursen 11/12  Freitag 31.8.  6. Stunde         in der Aula Haus Zabel.

 

Du willst etwas verändern?

Fasse Informationen zu dir als Person, deinen Hobbys, Qualifikationen und vor allem deinen Zielen für die folgende Legislaturperiode als Steckbrief zusammen und bewirb dich!

Ansprechpartner bei Fragen:
Henriette Buchsbaum (A20DE4) und Emely Zelle (A20MA3) + Frau Fröhlich

Osterferien 2018 – Sprechzeiten Sekretariate

Haus Zabel        nicht besetzt

Haus Schiller     nicht besetzt

Wir wünschen allen Lehrern und Schülern erholsame und erlebnisreiche Ferientage sowie ein schönes Osterfest.

Karin Rudolph                                         Elke Schmeller
Schulsachbearbeiterin                          Schulsachbearbeiterin

Anmeldewoche Zabel-Gymnasium Gera 2018

Tag der offenen Schule am Zabel-Gymnasium Gera:

03.03.2018 (9-12 Uhr) im Schillerhaus

Programm zum Tag der offenen Schule 2018

Anmeldewoche: 5. – 9.03.2018
Montag – Freitag von 14:00 – 17:00 Uhr

im Schulteil Schillerschule, Kurt-Keicher-Straße 12

Ein abwechslungsreicher Vormittag mit tollen Aktionen, auch zum Mitmachen, viel Informatives und Interessantes, erwartet alle interessierten Schüler, Eltern und Großeltern.  Für alle Fragen unserer Gäste stehen kompetente Gesprächspartner wie Schulleitung, Lehrer, Schüler und auch die Schulsachbearbeiterinnen bereit.

Das gesamte Team des Zabel-Gymnasiums freut sich auf Euren und Ihren Besuch.

Bitte bringen Sie zur Anmeldung das Zeugnis im Original und möglichst eine
Kopie des Zeugnisses, den Anmeldebogen, den Sie von der Grundschule Ihres
Kindes erhalten haben sowie ggf. die Schullaufbahnempfehlung und ggf. den Sorgerechtsnachweis mit.

aktueller Hinweis zum Orkan „Friederike“

18.01.2018 Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

Medieninformation

Orkan „Friederike“: Betreuung in Schulen gesichert

Holter: „Dank für besonnenes Handeln vor Ort“ / Für morgen gilt: Eltern können Ihre Kinder nach eigenem Ermessen zu Hause behalten

Der heutige Tag hat gezeigt, dass das Krisenmanagement und die Informationsketten im Thüringer Schulsystem im Falle von Ausnahmesituationen gut funktionieren. Dazu erklärt Bildungsminister Helmut Holter: „Die Sicherheit unserer Schülerinnen und Schüler hat absolute Priorität. Ich bedanke mich bei allen Beteiligten vor Ort für das schnelle und besonnene Handeln.“

In vielen Thüringer Schulen wurde der Unterricht heute vorzeitig beendet oder fand gar nicht statt. In diesen Fällen wurden die Eltern umgehend informiert und – wo erforderlich – zusammen mit den Verkehrsbetrieben für eine sichere Heimfahrt gesorgt. Besonders betroffen waren die Schulamtsbereiche Süd und West. Schülerinnen und Schülern der Berufsschulen wurde es vielerorts auf Anfrage ermöglicht, früher nach Hause zu gehen, vor allem wegen der Ankündigung ausfallender Züge oder längerer Heimfahrtstrecken mit dem Auto.

„Auch für den morgigen Freitag gilt: Sollte sich die Wetterlage nicht entspannen oder wegen Nachwirkungen des Sturms eine Fahrt zur Schule nicht möglich sein, ist es Eltern freigestellt, ihr Kind zu Hause zu behalten. In diesem Fall muss die Schule informiert werden. So ist sichergestellt, dass kein Kind verloren geht und alle Beteiligten informiert sind“, so Holter weiter.

Zum Hintergrund:

Das Vorgehen an den Schulen in Ausnahmesituationen ist geregelt in der Thüringer Schulordnung, § 46. Dort heißt es in Absatz 3: „(3) Über vorzeitige Unterrichtsbeendigung, insbesondere bei außergewöhnlichen Wetterverhältnissen oder an Tagen mit Zeugnisausgabe, entscheidet der Schulleiter, gegebenenfalls in Absprache mit benachbarten Schulen. Erfordern die Wetterverhältnisse Unterrichtsausfall für einen ganzen Schultag, entscheidet hierüber der Schulleiter in Absprache mit dem jeweiligen Schulträger; über Unterrichtsausfall für einen längeren Zeitraum entscheidet das Schulamt in Absprache mit dem jeweiligen Schulträger.“

Das bedeutet: Die Schulen entscheiden zusammen mit den Schulträgern und den Schulämtern je nach Wettersituation vor Ort, ob der Unterricht stattfinden kann. Sollte dies nicht möglich sein, werden die Eltern benachrichtigt und für die bereits anwesenden Kinder und Jugendlichen wird die Betreuung gewährleistet. Darüber hinaus liegt es in der Verantwortung der Eltern, zu entscheiden, ob sie ihren Kindern den Schulweg zumuten können oder nicht.

Falls dies nicht der Fall sein sollte und ein Kind nicht zum Unterricht kommen kann, sollen die Eltern umgehend die jeweilige Schule etwa per E-Mail oder Telefon informieren. Die Kinder gelten dann als entschuldigt. So ist sichergestellt, dass alle Beteiligten informiert sind, wo sich das Kind aufhält.

Quelle: https://www.thueringen.de/th2/tmbjs/aktuell/medienservice/mi/102706/index.aspx