Archiv der Kategorie: Klasse 5

“Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen.” Isaac Asimov

Jedes Jahr am 30. April wird in Deutschland der Tag der gewaltfreien Erziehung begangen. An diesem Tag wird daran erinnert, dass die Verantwortung für das gewaltfreie Aufwachsen von Kindern die gesamte Gesellschaft trägt.

Anlässlich dieses wichtigen Tages fanden am 28. und 29. April 2022 die Tage der gewaltfreien Erziehung bei uns am Zabel-Gymnasium statt.

Der erste Tag führte die Schüler*innen der Klassenstufe 5 bis 8 ins Metropolkino. Angeschaut wurden zwei Filme, die die verschiedenen Aspekte von Kindeswohlgefährdungen anschaulich, verständlich und kindgerecht darstellten und zum Nachdenken anregen sollten.

An nächsten Tag luden verschiedene Kooperationspartner*innen der Kinder- und Jugendhilfe zu interessanten, kommunikativen und lustigen Workshops ein. Zum einen wurden die Schüler*innen in ihren, in der UN-Kinderrechtskonvention verankerten, weltweit geltenden Kinderrechten aufgeklärt und gestärkt. Zum anderen lernten sie verschiedene regionale Anlaufstellen der Kinder- und Jugendhilfe kennen, die sie jederzeit bei persönlichen Problemlagen kontaktieren oder aufsuchen können.

In der heutigen Gesellschaft ist dennoch viel Aufklärungsarbeit zu leisten, bevor überall bekannt wird, dass körperliche Bestrafungen und viele andere entwürdigende Erziehungs- und Strafmaßnahmen aus pädagogischer Sicht unsinnig und keineswegs hilfreich sind. Körperliche und/oder seelische Strafen wecken nur Angst, Trotz und Widerstand. Das Einzige, was Kinder dadurch lernen ist, dass Stärkere gegenüber Schwächeren Gewalt anwenden dürfen und dass Gewalt ein Mittel ist, um Konflikte zu lösen.

Kurz gesagt: Kinder lernen Gewalt! Ein positives Vorbild hingegen ist einprägsam und wirkt nachhaltig.

„Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung.
Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und
andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.“ (§ 1631 Abs. 2 BGB)

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligte.
Vielen Dank für diesen besonderen Tag.

Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV:  S. Metzner

Berlin, Berlin, wir joggen nach Berlin!

Die 5b ist die neue Sportklasse am Zabel-Gymnasium. In der Sportklasse sind besonders sportliche Kinder, die fünf anstelle von nur drei Sportstunden pro Woche haben.

Die Sportklassen sind zu sportlichen Glanzleistungen in der Lage. So auch die 5b, die es sich zum Ziel gesetzt hat, in nur drei Wochen bis nach Berlin zu joggen. Gezählt wurden dabei alle Kilometer, die die Klasse in den Sportstunden gelaufen ist. Sie erreichte 262 Kilometer und somit ihr Ziel: Die Hauptstadt!

Es gratulieren die Sportlehrer Toni Hempel und Martin Hettinger

Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV:  M. Hettinger

Dieser Beitrag wurde am von unter Klasse 5, Sport veröffentlicht.

An alle neuen 5er!

5

Herzlich Willkommen an eurer neuen Schule, liebe Schülerinnen und Schüler der neuen 5. Klasse.

Ihr trefft euch am Montag, dem 06. September 2021 07.45 Uhr auf dem Schulhof des Zabel-Gymnasiums Haus II in der Kurt-Keicher-Straße 12.

Ihr werdet dort von euren Klassenlehrern und Klassenlehrerinnen in Empfang genommen.

Um 08.00 Uhr findet in der Aula eine kurze Begrüßung statt. Danach habt ihr 4 Stunden Unterricht beim Klassenleiter bis ca. 11.15 Uhr.

Mit freundlichen Grüßen
StD Thomas Georgi
Stellv. Schulleiter

Buchprojekt der 5b und c

Während der Lockdown-Zeit hatten die Klassen 5b und c die Aufgabe, sich vorzustellen, es seien schon zehn Jahre vergangen und sie würden auf die Zeit mit Corona zurückblicken. Entstanden sind (mit mehr oder weniger häuslicher Unterstützung) teilweise sehr beeindruckende Texte, die es wert sind, in Buchform veröffentlicht zu werden.

Klasse 5b: https://www.flipsnack.com/christina48/ein-fehlendes-st-ck-kindheit-unl7a8nd1j.html

Klasse 5c: https://www.flipsnack.com/christina48/mein-leben-im-lockdown.html

K. Zabel

Liebe Grüße aus „Hahnhahnien“

… auf unserer Fantasieinsel hier auf dem Kunsthof in Friedrichsrode, entstehen Buchgeschichten aus bislang unentdeckten Territorien. Wilde Wesen leben hier und 24 gestrandete Jungkünstler gehen mutig eine Begegnung mit ihnen ein.

Freut euch auf ein tolles Buch, welches wir mitbringen werden.

Alle Inselbewohner der Klasse 5a sind wohlauf und glücklich.

Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV:  C. Schicker

Die rasante Klassenfahrt der Klasse 5d

Im neuen Schuljahr, auf dem Zabel-Gymnasium, ging es vom 02.-04. September 2019 für die Klasse 5d nach Plothen.
Ziel der zweitägigen Klassenfahrt war es, sich besser kennenzulernen, den Zusammenhalt der Schüler zu stärken und bei gemeinsamen Aktionen viel Spaß zu haben.
Am Montag trafen sich 25 Schüler mit ihrer Klassenlehrerin und einem weiteren Betreuungslehrer
um 8:45 Uhr vor der Schule.
Dort wurden Gepäck und Schüler von einem Reisebus eingesammelt und die Fahrt ging los.
Nach einer dreiviertel Stunde erreichte die Klasse ihr Ziel, die tolle Jugendherberge an der Plothener Teichlandschaft.
Die Jugendherberge verfügte über 2 Fußballplätze, eine Kletterwand, ein Volleyballfeld, einer Feuerstelle und einem Bootssteg direkt am Hausteich.
Nach kurzer Begutachtung der Herberge, traf sich die Klasse zur gemeinsamen Wanderung um den Teich. Einmal mit Frau Fröhlich und Herr Lückert und das 2x mit Maraike.
„Wo ist das Huhn?“ , „Anfangsbuchstaben sortieren auf einem Seil“, „Eigenschaften zu Anfangsbuchstaben finden“ gehörten zu den ersten Kennenlern-Spielen.
Maraike war glücklicherweise nicht nur Betreuerin sondern auch Rettungsschwimmerin,
sodass die Klasse 5d auch unter ihrer Aufsicht im Teich schwimmen gehen konnte.
Am Ende des Tages haben aber nur 24 Schüler ihre Zimmer bezogen und zu Abend gegessen.
Um 22:00 Uhr gingen die Lichter aus und es wurde still im Haus.
Am Dienstag wurden die Kinder spätestens um 7:45 Uhr geweckt.
Es gab Frühstücksbuffet mit Müsli und Joghurt.
Dann erfolgte eine große GPS-Waldwanderung mit Lunchpaket und Picknick im Freien.
Maraike hatte wieder tolle Spiele vorbereitet, z.B. „als gesamte Klasse einen Seilschlag zu überwinden“, „das Moormonster-Spiel“, „das Gefängnis-Spiel“ und „Power-Verstecken“.
Nach vielen Kilometern und 7 ½ Stunden zu Fuß, hatte die Klasse die Jugendherberge wieder erreicht.
Nun hatten die Kinder ein bisschen Freizeit und am Abend saßen alle gemütlich am Lagerfeuer.
Alle Kinder gingen wieder gegen 22:00 Uhr ins Bett.
Mittwoch war Abreisetag.
Nach dem Frühstück und dem Zusammenpacken, hatten die Kinder wieder Freizeit.
Abschließend trafen sich alle nochmal zu einem Sitzkreis zusammen und jeder konnte berichten, was ihm am besten gefallen hat.
Danach kam der Bus und holte die Klasse ab.
Gegen 12:00 Uhr trafen die Kinder wieder am Gymnasium ein und wurden von ihren Eltern abgeholt.
Die Klasse 5d ist sich einig, dass die Klassenfahrt ein voller Erfolg war und freut sich schon auf die nächste.