Zabelgymnasiasten zu Besuch in Saint Denis

Am 25.März 2009 machten sich 15 Schülerinnen und Schüler, der Klassenstufe 6&7 des Zabelgymnasiums bei Schneetreiben und -2°C auf, um eine Woche in einer französischen Familie zu leben. Unsere Französischlehrerin Frau Scholl und Markus Poppe aus Klasse 12 begleiteten uns.

Das Kennenlernen der französischen Lebensweise und Kultur, der Sehenswürdigkeiten von Paris und natürlich die Vertiefung der Sprachkenntnisse sollten das Ziel der Reise sein. Das tägliche Leben in einer französischen Gastfamilie und der Schulalltag waren für die meisten von uns eine große Umstellung. Die französischen Schulen sind Ganztagsschulen mit langer Mittagspause, Schulstunden von 55 Minuten, Dreigangmenüs in der Schulkantine in der langen Mittagspause und einem Schultag bis etwa 17 Uhr. Eine weitere Neuheit war, dass abends immer warm und relativ spät gegessen wurde.

In unserer Partnerstadt Saint-Denis nahmen wir an einem Empfang im Rathaus teil, wir besichtigten die berühmte Basilika, in der die französischen Könige bis zur Revolution bestattet wurden und das Stade de France, wo wir am letzten Abend noch ein Fußballspiel, Fankreich gegen Litauen, sahen. Dieses gehörte wohl mit zu den Höhepunkten unserer Reise. Weitere Highlights waren der Louvre mit der weltberühmten „Mona Lisa“ von Leonardo da Vinci, die Wissenschaftsstadt „La Villette“ bei herrlichem Wetter, eine Bootsfahrt auf der Seine, das Wachsfigurenkabinett „Musée Grévin“, die byzantinisch anmutende Kathedrale „Sacré Coeur“, mit dem umliegende Einkaufsviertel Monmatre und natürlich der Aufstieg auf den Eifelturm, von welchem man einen wunderbaren Blick über Paris genießen kann.

Nach diesen großartigen Eindrücken mussten wir uns dann schließlich doch am 2.April von unseren liebgewonnenen Freunden auf dem Bahnhof Paris-Est verabschieden mit der Vorfreude auf den Gegenbesuch der Franzosen im Mai dieses Jahres.

Laura-Sophie Wagner
Klasse 7b des Zabelgymnasiums

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.