Unsere Klassenfahrt nach Waldkraiburg

Am Montag, den 12. September um 7.30 Uhr starteten wir mit dem Bus zu unserer einwöchigen Klassenfahrt nach Waldkraiburg.

Nach ungefähr 3 Stunden kamen wir am Deutschen Museum in München an. Zuerst fand dort eine Führung statt. Im Anschluss lösten wir unsere Aufgaben, die wir uns im Vorfeld in der Schule ausgesucht hatten. Danach fuhren wir alle erschöpft mit dem Bus in unsere Unterkunft.

Am Dienstag nach dem Frühstück führte uns der Leiter der Jugendherberge durch Waldkraiburg und erläuterte uns die Geschichten von historischen Häusern, Statuen und von Bunkern, die wir auch von innen besichtigten. Dabei mussten wir auch selbstständig Aufgaben lösen. Danach ging es wieder zurück.

Nach dem Mittagessen ging es auf zur Stadtralley, zu der wir eine Karte und Aufgaben bekamen, die zu lösen waren.

Am Mittwoch wurden wir früh vom Buss abgeholt, der uns zur längsten Burg von Europa bringen sollte. Sie ist 1051 Meter lang. Dort wurden wir von unserer Führerin erwartet, die uns durch die Burg führte. Nachdem wir mit der Führung fertig waren, fuhren wir weiter zum Europareservat. Dort angekommen ging es auch schon fast wieder zurück wegen des schlechten Wetters.

Am Donnerstag besuchten wir die Bavaria Filmstudios. Wir sahen neben vielem Anderen auch die Filmkulissen von ,,DWK  5„, den Wohnwagen von den ,,wilden Hühnern,, und die Rezeption von ,,Sturm der Liebe“. Danach ging es zurück in die Jugendherberge und wir hatten noch ein bisschen Freizeit.

Am Freitag nach dem Frühstück traten wir die Heimreise an.

Es war eine sehr schöne, aber auch erlebnisreiche Klassenfahrt.

Annika Thiele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.