Besuch der Imaginata

Am 21.06.10 unternahmen wir, die Klasse 8b (damals 7b), einen kleinen Ausflug zum Experimentarium Imaginata in Jena. Hier erwartete uns ein breites Spektrum an Versuchen und physikalischen Spielereien, die man meistens auch selbstständig testen konnte. Überall gab es irgend etwas zu entdecken und wurde genau erläutert.

Die vier für mich interessantesten Stationen:

1. Die Möbius-Bahn – eine sehr interessante Umsetzung des Möbiusbandes als Bahn, mit der man fahren konnte.  Wikipedia

2. Das Schiefe Haus – eine kleine schief gebaute Hütte, in der Unstimmigkeit von Seh- und Gleichgewichtssinn so manchen einem ein flaues Gefühl im Magen verursachte.

3. Mara-Ton – eine Metallscheibe, die sich auf Grund der Untergrundform mehrere Minuten lang dreht.

4. Tuschel-Muschel – eine begehbare Halbkugel in der man den gegenüber sitzenden mühelos beim Flüstern zuhören kann.

Mehr Informationen gibt es auf imaginata.de .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.