Archiv für den Tag: 30. Januar 2019

Starker Auftritt des Zabel-Gymnasiums im Landesfinale Tischtennis in Friedrichroda

Unsere Jungs belegten in der WK III am 29.01.2019 einen fantastischen 2. Platz! Damit ist diese Mannschaft die zweitbeste Schulmannschaft in der Sportart Tischtennis in ganz Thüringen!

Mit einem bisschen Losglück starteten die Spieler um Trainer Frank Siebenhaar in die Vorrunde des Wettkampfes. Der erste Gegner war das Gymnasium Kölleda, das schnell mit 5:1 besiegt wurde.  Zweiter Gegner sollte die Regelschule aus Friedrichroda sein. Diese Wettkämpfer machten es unseren Schülern allerdings nicht so leicht. Dank der taktischen Aufstellung des 1. und 2. Doppels wurden diese gewonnen. Noah Siebenhaar und Hashmat Khawadi konnten auch ihre Einzel sicher nachhause bringen. Doch dann drohte das Spiel zu kippen. Collin Feistnerr und Nicolas Brechlin mussten jeweils zwei Sätze an den Gegner abgeben. Durch eine effiziente Spielweise und furiosen Einsatz drehte Collin den 0:2 Rückstand, gewann sein Spiel mit 3:2 und ermöglichte so seiner Mannschaft den Einzug ins Finale.

Der Endgegner hieß Sportgymnasium Erfurt. Zwar rechneten sich Spieler und Trainer wenige Chancen aus, stellten jedoch die beiden oberen Doppel um und erhofften sich daraus, wenigstens einen Satz zu gewinnen – mit dem Ergebnis, dass im ersten Doppel tatsächlich ein Satz gewonnen wurde. Hashmat siegte sogar in einem mitreißenden Spiel mit 3:1 und auch Noah hatte am Ende die stärkeren Nerven und setzte sich in einer packenden Partie 3:2 gegen seinen Gegner durch. Eine besonders starke Leistung wenn man bedenkt, dass die beiden Gegner letztes Wochenende Platz 2 und 3 bei den mitteldeutschen Meisterschaften erzielt hatten. Auch unsere anderen Spieler kämpften um jeden Ball. Und somit ist der 2. Platz sehr verdient.

Respekt und Anerkennung allen Wettkämpfern, die sich bei diesem Turnier für unsere Schule engagierten. Und mir bleibt nur eins zu sagen: Jungs, ihr seid zabelhaft!

Für unser Gymnasium waren am Start:..

Noah Siebenhaar, Hashmat Khawadi, Collin Feistnerr, Nicolas Brechlin, Yossif Ebadi, Simon Ronneberger, Philipp Böcker

 

  1. Heidrich, 29.01.2019