Ein hervorragender 12. Platz beim Bundesfinale im Schwimmen

Die Freizeitschwimmer der Klassenstufen 8-9 des Zabel – Gymnasiums belegten beim diesjährigen Bundesfinale in Berlin vom 23.09.18 – 27.09.18 den 12. Platz!

Damit ist die Mannschaft diesjährig die zwölftbeste Schulmannschaft im Schwimmen in Deutschland.

Dabei verlief die Premiere der Schule im höchsten Schulwettbewerb Deutschlands optimal. Kurz nach der Ankunft im Hotel wurde sich Sonntag Abends den aufgetragenen Schularbeiten vorschriftsgemäß gewidmet. Bücher, Hefter und Stifte belegten die Tische des Speisesaals.

Am Montag begann die Mannschaft unter der Betreuung von Herrn Menzel mit dem Training im Europasportpark Berlin. Dabei begaben sich die Schüler, Luca, Tom, Max und Tobias in die Trainerrolle. Jeder hatte einen eigenen Schützling mit denen sie sich in den Disziplinen Rücken, Brust und Freistil beschäftigten. Starts, Wenden und Technik konnte somit innerhalb einer Stunde optimiert werden, sodass die Mannschaft mit Fahnenträger Luca am Folgetag bestens vorbereitet war.

Die Wettkämpfe fanden vom Dienstag bis Mittwoch statt. Nach einem 11. Platz am ersten Tag, folgte der Showdown am Mittwoch in der abschließenden 8x50m Freistilstaffel. Mit einem Rückstand von  ca. 1 Sekunde mussten wir uns dem Sportgymnasium aus Schwerin geschlagen geben. Nichtsdestotrotz erreichten alle Schwimmer neue Bestzeiten!

Die detaillierten Ergebnisse und Schwimmzeiten finden Sie in Kürze unter folgendem Link: http://www.sport-pol-online.de/jtfo/schwimmen/.

Rückblickend bleiben ein fantastischer 12. Platz, viele bunte Eindrücke aus Berlin und neue Freundschaften aus Dresden und Nordhausen bestehen.

Unsere Schule vertraten folgende Schüler:

Eugen Nai , Tobias Schmeller, Fabio Schönfeld, Niklas Kaftan, Patrick Fischer, Luca Windisch, Tom Günther, Maximilian Roth und Kurt Martin.

Vielen Dank für euren unermüdlichen Einsatz!

Autor R. Menzel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.